Sofortiger Stopp der türkischen Giftgasangriffe!

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit ca. 6 Monaten setzt die Türkei regelmäßig Giftgas im Nordirak/Südkurdistan ein. Bereits 300 Mal soll in den letzten 6 Monaten Giftgas eingesetzt worden sein. Um welche Kampfstoffe es sich im Einzelnen handelt, ist nicht bekannt. Erst letzte Woche wurden fünf Guerillakämpfer durch ein neues, scheinbar noch aggressiveres Giftgas getötet. Journalisten vor Ort verfolgen die Kampfhandlungen und berichten ebenfalls über den Einsatz verbotener Chemiewaffen durch die türkische Armee.

Jetzt haben wir auf der Seite Campact.de, die Petition „Sofortiger Stopp der türkischen Giftgasangriffe!“ gestartet.
Unterschreiben Sie die Petition und helfen Sie, die Petition zu verbreiten!

In der Petition fordern wir die geschäftsführende Bundesregierung auf,

– bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) eine Untersuchung der oben genannten Vorwürfe zu beantragen,
– die völkerrechtswidrigen Angriffe der Türkei offen zu verurteilen
– ihre Komplizenschaft mit dem Erdogan-Regime zu beenden und sowohl auf nationaler Ebene als auch im Rahmen der EU wirtschaftliche und politische Sanktionen gegen die Türkei einzuleiten.

https://weact.campact.de/petitions/fur-einen-sofortigen-stopp-der-giftgasangriffe-der-turkei-in-sudkurdistan-nordirak

Mit freundlichen Grüßen,

Engin Seven und Zübeyde Sümrüt

Ko-Vorsitzende 

Kon-Med Konföderation der Gemeinschaften Kurdistans in Deutschland e.V.