Monat: November 2022

Demo-Aufruf 10 .Dezember— Jin Jiyan Azadî– Kampf um Freiheit und Selbstbestimmung!

Deutsch–Englisch –Farsi–Kurdisch–Türkisch–arabisch Mord, Krieg, Hunger, Ausbeutung und Umweltzerstörung herrschen derzeit in allen Ecken der Welt. Verursacht werden sie durch das globale kapitalistische System. Staaten wie die USA, Europa, Russland und China – gemeinsam mit ihren jeweiligen Verbündeten – teilen die Macht über die Welt überall unter sich auf. Die Repression ist überall zu spüren: hier

Ampel zeigt Grün für türkische Offensive in Kurdistan

Die Türkei bombardiert die kurdischen Gebiete in Syrien und dem Irak großflächig. 26 Menschen sterben. Währenddessen besucht Faeser den türkischen Innenminister, um über Repression gegen Geflüchtete und Kurd:innen zu sprechen. Nach dem Anschlag in Istanbul, in den das türkische Regime mutmaßlich selbst verwickelt war, hat die Türkei den Anlass genutzt und bombardiert seit gestern Abend

Iran: Repression provoziert Gegenreaktion und Rufe nach revolutionärem Generalstreik

Die vierte Woche der landesweiten Protestbewegung im Iran ist angebrochen und die Versuche des Regimes, sie zu unterdrücken, scheinen lediglich eine noch stärkere Aufwiegelung der Massen zu bewirken. Immer neue Schichten schließen sich der Bewegung an. Zur Jugend auf der Straße und an den Universitäten mengen sich nun tausende Schülerinnen und Schüler, Markthändler und wichtige

Iran: Tod den Unterdrückern – sei es der Shah oder der Oberste Führer!

Es ist nun mehr als ein Monat vergangen, seit der Jugendaufstand im Iran ausgebrochen ist, der durch die Ermordung einer jungen Kurdin, Mahsa Amini, durch das iranische Regime ausgelöst wurde. Die Zusammenstöße zwischen den Sicherheitskräften und der Jugend sind in allen größeren Städten praktisch ununterbrochen. Dazu kommt eine Welle von Streiks auf den Basaren und

Beitrag am 03.11.22 von Nosrat Taymoorzadeh, Mitglied der KP Iran

Eine Junge Frau Jina, Mahsa Amini wird am 12. Sep. durch sogenannte Sittenpolizei mit der Begründung, dass sie ihr Kopftuch nicht vorschriftsmäßig getragen hat, verhaftet. Drei Tage später, am 15. September wird bekannt, dass sie ermordet ist.Am 16 Sep. wird Ginas Leichname in ihre Geburtsstadt Saghez/ Kurdistan gebracht, wo tausende Menschen darauf warteten, um die

Aufruf zur Demonstration in Solidarität mit der Bewegung im Iran & in Kurdistan

https://www.slp.at/artikel/aufruf-zur-demonstration-in-solidarit%C3%A4t-mit-der-bewegung-im-iran-in-kurdistan-10991 Seit fast drei Wochen gehen Jugendliche, Frauen, Männer, LGBTQI+, Studierende, Arbeiter*innen im Iran auf die Straße und riskieren dabei ihr Leben. Nach der Ermordung der 22-jährigen Jina (Mahsa) Amini durch die sogenannte “Sittenpolizei” ist eine Bewegung gegen die Hijab-Pflicht entfacht, die das gesamte diktatorische Regime erschüttert. Die brutale Repression durch das Regime mit Drohnenangriffen

Solidarität mit der Protestbewegung im Iran

In ihrer Erklärung positioniert sich die Vierte Internationale zum Mord an der jungen Frau Jîna Emin und bekennt ihre Solidarität mit den landesweiten Protesten gegen das islamistische Regime und für demokratische sowie soziale Grundrechte im Iran, die der brutale Mord entfacht hat. (Red.) von Büro der Vierten Internationale Seit dem 16. September wird der Iran

Ein palästinensischer Solidaritätsgruß an iranische Frauen und Männer

Seit Mitte September, nach der Ermordung der Iranischen Kurdin Jina „Mahsa“ Amini durch die „Sittenpolizei“, sind Bilder der Revolte gegen die Islamische Republik Iran an uns herangetragen worden. Wir haben die Bilder von Mädchen und Frauen verfolgt, die die Proteste anführen und „Frauen, Leben, Freiheit“ rufen. Dafür zahlen sie einen hohen Preis: Repression, Verhaftung, Entführungen