InformationComic – Stop Deportation

überarbeitete Version des Anti-Abschieb-Comics vom o-platz Newly developed version of Oplatz – Stop Deportation Information Comic: Here is the description of the comics from the Oplatz website: The comic contains useful and important information for people under threat of deportation, but also for people supporting them. Spread it and share the link in your social

Faschismus hat viele Gesichter-Woran erkenne ich sie?

https://hamburg.arbeitundleben.de/img/daten/D165707117.pdf Völkischer Rechtsextremismus in Niedersachsen https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/publikationen/voclkischer-rechtsextremismus-in-niedersachsen.pdf https://www.nf-farn.de/ https://www.nf-farn.de/leugnung-skepsis-gegenueber-klimakrise-schutz-imperialen-lebensweise https://www.nf-farn.de/namenswechsel-volk-natur

Die Situation in Nordkurdistan und der Türkei in Zeiten von Corona

Der faschistische Block der AKP-MHP hat ein politisches Klima geschaffen, das Andersdenkenden keinen Raum zum Überleben lässtDie Situation in Nordkurdistan und der TürkeiSerhat Ovayolu Die HDP erklärte in Ankara, die Regierung wolle ihren Anhängern Amnestie gewähren und die Gegner dem Tod überlassen. „Wir werden uns entschieden dagegen stellen“. Gleichbehandlung – Gerechtigkeit für alle! Kein Apartheit-Hinrichtungsgesetz“

« Papierlose Arbeiter*innen in Berlin fordern: #LegalisierungJetzt

Mit diesem Text stellen wir die aktuelle Situation illegalisierter Migrant*innen in Berlin vor und wollen in Anknüpfung an den Aktionstag Ansatzpunkte für politische Forderungen in Zeiten der Corona-Krise diskutieren. Denn wir merken zurzeit, dass die extreme Zuspitzung der Krisensituation es mehr als sonst ermöglicht, auf die schlechte Normalität der Illegalisierung aufmerksam zu machen. Wir hoffen,

Kundgebung: *Die Isolation durchbrechen – Faschismus in Türkei, BRD & überall zerschlagen*

Aufruf des Soli Bündnis Rojava Göttingen: Kundgebung: Freitag, 5.Juni um 18 Uhr | Gänseliesel, Göttingen Die Isolation durchbrechen – Faschismus in Türkei, BRD & überall zerschlagen Solidarität mit dem kurdischen Widerstand! Repression und Terror gegen Freiheitssuchende sind in der Türkeialltäglich und gehen auch in Zeiten von Covid 19 ungebrochen weiter. Tausende von Gefangenen verschiedener revolutionärer

#Coronavirus Solidarität statt Sozialdarwinismus

https://www.nf-farn.de/solidaritaet-statt-sozialdarwinismus Während die extreme Rechte auch zu Corona ihre Verschwörungsideologien spinnt, können sich rechtsökologische Kräfte amüsiert zurücklehnen und zuschauen, wie sozialdarwinistische Argumentationen an vielen Stellen in der Gesellschaft aus dem Boden sprießen. Wir möchten alle dazu aufrufen, ihre Äußerungen und Denkweisen über die jetzige Situation zu reflektieren.

Staatlichkeit und Militär

Weitere Anmerkungen zur MINUSMA-Debatte https://ffm-online.org/staatlichkeit-und-militaer-weitere-anmerkungen-zur-minusma-debatte/ . In einem Beitrag zur causa Mbembe hat Michael Pesek, der sich mit der deutschen Kolonialgeschichte ausgiebig beschäftigt hat, wohl zu Recht darauf verwiesen, dass sowohl die Diskurstheorie wie auch der postkoloniale Diskurs der Wirklichkeit der postkolonialen Staatlichkeit in vielen Regionen Afrikas nicht entsprechen, und schon gar nicht im Sahel.1)

Offener Brief gegen Bundeswehr-Einsatz in Mali

am 29. Mai werden Sie über die Verlängerung der Mandate für MINUSMA und EUTM Mali abstimmen. Wir möchten Ihnen nahelegen, diese Entscheidung gründlich zu überdenken und dem Einsatz Ihre Zustimmung zu versagen. Initiative gegen das EU-Grenzregime in Afrika https://grenzfall.blackblogs.org Berlin, 24.05.2020 Offener Brief an die Abgeordneten des Bundestags Keine Verlängerung der Mandate für EUTM Mali

Solidarität und Hoffnung statt Verschwörungswahn und Sozialdarwinismus

Die Corona-Krise ist nicht nur eine medizinische, sondern auch eine gesellschaftliche Herausforderung. Während die Ausgangsbeschränkungen bisher ein Massensterben wie in Italien, England und den USA verhindert haben, haben die Covid-19 Pandemie und ihre Bearbeitung gesellschaftliche Probleme verschärft und sichtbar gemacht. DieArbeitsbedingungen unter den mehrheitlich migrantischen Arbeiter*innen in Pflegeberufen, Fleischproduktion, Erntehilfe und Logistik sind weiter verschärft.

Aufruf zu transnationalen Protestaktionen am 30. Mai : Die Isolation durchbrechen,

Die Isolation abbrechen, eine europäische Aufenthaltsgenehmigung fordern!Ein transnationales Statement über die Kämpfe der Migrantinnen in der Zeit derPandemieDie Pandemie des Coronavirus hält uns nicht davon ab, gegen Rassismus und Ausbeutung vonmigrantischen Arbeitskräften zu kämpfen. Wir protestieren gegen die elenden Lebensbedingungen inErstaufnahmeeinrichtungen, in Gemeinschaftsunterkünften, in den improvisierten Camps derIllegalisierten und in Abschiebezentren, in denen größte Ansteckungsgefahr